From 13 September 2021, candidates will be required to show a Covid-19 certificate (from the age of 16), i.e. you will need a valid Swiss or EU/EFTA Covid-19 certificate (vaccinated, recovered, tested) and an official proof of identity. Read more

Schutzkonzept/Schutzmassnahmen für die Durchführung von Cambridge English Prüfungen (aktualisiert 25.01.2021)

Schutzkonzept/Schutzmaßnahmen für die Durchführung von Cambridge-Englischprüfungen
Die Cambridge Examinations Basel GmbH ist bestrebt, die Massnahmen des Bundesamtes für Gesundheit und der kantonalen Gesundheitsämter zu befolgen, um den Schutz der Bevölkerung, insbesondere während der COVID-19-Pandemie, zu unterstützen und zu gewährleisten.

Aktualisiert am 25.01.2021

1 Schutzmaßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit & Distanz

Masken & Temperaturkontrolle

Es gibt eine obligatorische Temperaturkontrolle aller Kandidaten und des Prüfungspersonals beim Betreten der Prüfungsräume mit berührungslosen IR-Thermometern. Deses Verfahren stellt keine Beeinträchtigung der Datenschutzgesetze dar.

Masken werden sowohl vom Cambridge-Personal als auch von den Kandidaten zu jeder Zeit getragen.

Anzahl der Kunden in den Untersuchungsräumen

Schriftliche Prüfungen: Im Einklang mit den Vorschriften der Behörden und den sozialen Distanzierungsvorschriften werden maximal 50 Personen im Prüfungsraum zugelassen.
Mündliche Prüfungen: In Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Behörden werden maximal 5 Personen in den Prüfungsräumen zugelassen.

Warten ausserhalb der Prüfungsorte

Um Menschenansammlungen vor dem Prüfungsort zu vermeiden, findet ein gestaffeltes Ankunfts- und Einlassverfahren statt: 25 Kandidaten werden gebeten, im Abstand von 15 Minuten anzukommen, den Prüfungsraum zu betreten und zu verlassen.

Warteräume für mündliche Prüfungen

In Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Behörden werden maximal 10 Personen zugelassen.

1,5 Meter Abstand zu jeder Zeit

Der Abstand zwischen zwei Personen, Seite an Seite und von vorne nach hinten, muss mindestens 1,5 Meter betragen. Dies gilt für alle Orte, an denen gearbeitet wird, sowie in Untersuchungs- und Pausenräumen. Wenn dies nicht möglich ist, wird die Kontaktzeit zwischen den Personen so kurz wie möglich gehalten und es werden geeignete Schutzmaßnahmen ergriffen. Der Sicherheitsabstand in Pausenräumen ist gewährleistet. Gestaffelte Pausen oder eine Festlegung der maximalen Belegung eines Raumes sind vorgeschrieben. Die Anordnung von Stühlen und Tischen zur Gewährleistung des Sicherheitsabstandes ist durchgeführt worden. Dies gilt sowohl für das Büropersonal als auch für den Kundenkontakt.

Bodenmarkierungen

Um sicherzustellen, dass zwischen Mitarbeitern und Kunden ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird, gibt es zusätzliche Bodenmarkierungen am Eingang des Gebäudes und beim Betreten der Testräume. Es gibt Bodenmarkierungen zu den Toiletten. Es gibt Diskretionslinien. Externe Veranstaltungsorte müssen eigene Hygienevorschriften vorsehen und einhalten.

Warteschlangen

Wenn sich Warteschlangen nicht vermeiden lassen, werden die Kandidaten gebeten, vor dem Gebäude zu warten.

Belüftung

Es wird eine regelmäßige Belüftung der Räume, insbesondere zwischen den Prüfungsabschnitten/Papieren, durchgeführt.

Stille

Zum Schutz sowohl der Mitarbeiter als auch der Kunden werden angeregte Gespräche auf ein Minimum reduziert, es sei denn, dies ist Teil des Prüfungsprozesses (Anweisungen an die Kandidaten, mündliche Prüfungen). Um zu verhindern, dass Schweigen als Unhöflichkeit missverstanden wird, wird dies allen Beteiligten vor den Prüfungen mitgeteilt.

Home Office & Flexible Arbeitszeiten

Home Office und flexible Arbeitszeiten sind erlaubt.
Sowohl für das Büropersonal als auch für das Personal im Prüfungssaal werden gestaffelte und/oder Schichtarbeitszeitpläne eingeführt.

2 Reinigung und Desinfektion

Hände waschen

Im Allgemeinen wird empfohlen, sich so oft wie möglich die Hände mit Wasser und Seife zu waschen, insbesondere bei der Ankunft am Arbeitsplatz, vor und nach den Pausen, vor und nach dem Toilettengang und vor und nach Besprechungen/Prüfungen.

Einweghandtücher

Einweghandtücher sind erhältlich. Externe Veranstaltungsorte müssen eigene Hygienevorschriften vorsehen und einhalten.

Reinigung und Desinfektion der Umgebung

Flächen, mit denen Kunden und / oder Mitarbeiter in direkten Kontakt kommen, werden regelmäßig gereinigt oder desinfiziert. Dazu gehören Arbeitsflächen, Türgriffe, Aufzugstasten, Treppengeländer, Kaffeemaschinen, Tastaturen, Telefone, Tische, Stühle und wenn möglich auch andere Gegenstände. WCs werden regelmäßig überprüft und gereinigt. Ein Reinigungsunternehmen wird beauftragt, jede Woche eine gründliche Reinigung durchzuführen. Externe Veranstaltungsorte müssen eigene Hygienevorschriften vorsehen und einhalten.

Händedesinfektionsmittel für Kunden

Im Eingangsbereich und in den Räumen, in denen Mitarbeiter und Kunden anwesend sind, wird ein Händedesinfektionsmittel bereitgestellt. Die Kunden werden gebeten, es zu benutzen. Externe Veranstaltungsorte müssen eigene Hygienevorschriften vorsehen und einhalten.

Gemeinsame Nutzung von Geschirr

Die Mitarbeiter wurden daran erinnert, Tassen, Gläser, Geschirr und Besteck nicht zu teilen.

Entfernung von Lesematerial

Zeitschriften und Zeitungen z.B. aus Wartezimmern und Gemeinschaftsbereichen (wie Kaffeeecken und Küchen) wurden entfernt.

3 Terminplanung und Organisation

Großzügige Planung von Prüfungsterminen, insbesondere für mündliche Prüfungen

Um große Personengruppen, insbesondere bei mündlichen Prüfungen, zu vermeiden, wurde eine großzügige Planung von Prüfungsterminen und Sprechstundenplänen durchgeführt. Auf diese Weise werden Wartezeiten und Warteschlangen im Außenbereich so gering wie möglich gehalten.

Pünktlichkeit

Um lange Wartezeiten so weit wie möglich zu vermeiden, werden die Kandidaten gebeten, pünktlich und nicht zu früh zu den Prüfungen zu erscheinen.

Liste der Kunden und Kandidaten

Eine Mitarbeiter- und Kandidatenliste mit Name, Telefonnummer und E-Mail-Adresse steht zur Verfügung. Das Unternehmen hat bereits die Zustimmung des Kunden erhalten.

Krankheit von Mitarbeitern und/oder Kandidaten

Mitarbeiter und Kandidaten werden vor der Untersuchung darüber informiert, dass sie bei Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit mit oder ohne Fieber, Fiebergefühl oder Muskelschmerzen zu Hause bleiben müssen. Diese Schutzmaßnahme wird allen Mitarbeitern und Kandidaten in den entsprechenden Sprachen klar kommuniziert. Mitarbeiter, die an Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit mit oder ohne Fieber, Fiebergefühl oder Muskelschmerzen bei der Arbeit leiden, müssen sofort nach Hause gehen oder nach telefonischer Anmeldung eine Arztpraxis oder Notaufnahme aufsuchen. Keinem Mitarbeiter ist es erlaubt, im Krankheitsfall zu arbeiten.

Diese Maßnahmen werden allen Mitarbeitern und Kunden mitgeteilt.

Mehr Prüfungsregionen in der Schweiz

Basel-Stadt
Basel, Riehen

Baselland
Aesch, Liestal, Muttenz, Reinach

Freiburg
Freiburg

Genf
Genf, Chêne-Bougeries, Cologny, Petit-Lancy, Thônex, Veyrier

Jura
Jura, Delémont, Porrentruy

Luzern
Luzern, Affoltern am Albis, Nottwil/Sursee, Pfäffikon

Neuenburg
Neuenburg

Nidwalden
Stans

Schwyz
Schwyz

Solothurn
Solothurn, Breitenbach

Wallis
Brig, Visp, Sierre, Sion, St. Maurice, Monthey

Waadt Ost
Aigle, Villars, St Maurice, La Tour de Peilz, Vevey, Montreux, Gstaad

Waadt West
Lausanne, Payerne, Pully, Morges, Nyon, Renens, Yverdon-les-Bains

Zug
Zug